Behandlung

Was ist Skoliofit?

Wer ist Skoliofit?

Was ist Skoliose?

Weitere Haltungsschäden

Behandlung

Elternkaffee

Unsere Leistungen

Termine

Kontakt

Impressum

 

 

 

Mehr

Behandlung
Skoliofit - Katja Schumann
Archenholdweg 18
33100 Paderborn
Telefon: 05251 6998 389
info[at]skoliofit.de
Skoliosetraining nach K. Schroth Korsettversorgung Wirbelsäulenoperation

Skoliose-OP Erfahrungsbericht A***

Meine Skoliose wurde 2010 festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war ich 14 Jahre alt und hatte eine Krümmung von 34 Grad in der BWS. Der Orthopäde verschrieb mir Krankengymnastik und ein Korsett. Da ich zu diesem Zeitpunkt nur sehr viel negatives über Korsetts gehört hatte und auch keine Garantie für eine Besserung bestand, entschied ich mich gegen die Korsettbehandlung und machte zunächst zwei mal in der Woche Krankengymnastik nach Schroth. Im April 2010 bin ich dann zum ersten Mal zu Katja in die Gruppe gegangen und machte zusätzlich zu Hause jeden Tag Krankengymnastik. Doch da die Skoliose nicht besser wurde und ich zudem starke Rückenschmerzen hatte machten wir im Januar 2011 einen Termin im Franziskus-Hospital in Münster. Dr. Liljenqvist riet zu einer Wirbelsäulenoperation, da sich die Krümmung mittlerweile auf 76 Grad in der BWS und 40 Grad in der LWS verschlechtert hatte.

Somit hatte ich dann am 15.04.2011 den OP-Termin. Am 14.04. sollten meine Eltern und ich schon in die Klinik kommen, da noch einige Voruntersuchungen gemacht werden mussten. Am nächsten morgen ging es dann um viertel nach 7 los und ich wurde zur OP abgeholt. Klar hatte ich auch Angst, aber ich freute mich auch auf das Ergebnis und auf einen "geraden" Rücken. Ich wurde von hinten operiert und die OP hat ca. 2,5 Stunden gedauert. Am ersten Tag nach der OP spürte ich fast gar keine Schmerzen und habe auch die meiste Zeit nur geschlafen. Insgesamt war ich 6 Tage auf Intensivstation. Jeden Tag kam eine Schmerztherapeutin, welche mich nach dem Grad meiner Schmerzen befragte. Demnach wurde dann meine Schmerzpumpe eingestellt. Am meisten störte mich die Thoraxdrainage, die nötig war, da bei mir zusätzlich eine Thorakoplastik vorgenommen wurde. Aus diesem Grund musste ich jeden Tag im Liegen geröntgt werden, da sich Wundwasser im Vorraum der Lunge angesammelt hatte. Am 6. Tag nach meiner OP wurde die Thoraxdrainage endlich unter Vollnarkose entfernt und ich wurde auf Normalstation verlegt. Die schlimmste Zeit war überstanden und ich war sehr froh endlich die Intensivstation verlassen zu dürfen. Auch die starken Schmerzen wurden weniger, sodass 7 Tage nach der OP der Schmerzkatheder gezogen werden konnte. Danach konnte ich zum ersten Mal den Flur entlang laufen. Das war zunächst noch sehr anstrengend und ich fühlte mich wackelig auf den Beinen. Aber schon einen Tag später habe ich es bis in die Cafeteria des Krankenhauses geschafft und den darauf folgenden Tag konnte ich sogar schon einen Spaziergang durch den Park machen. Am 26.04.2011 wurde ich entlassen. Vorher wurde ich noch einmal geröntgt. Meine Wirbelsäule wurde von Th3-L1 versteift und hatte in der BWS einen Winkel von 43 Grad und in der LWS einen Winkel von 19 Grad. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden und auch kosmetisch sah es viel besser aus als vorher.

Zu Hause habe ich noch ca. 4 Wochen Schmerztabletten genommen und konnte nach 2 Wochen schon wieder zur Schule gehen. Die Beweglichkeit ist in der ersten Zeit natürlich eingeschränkt und das Bücken und Heben fällt schwer. Aber auch das wird nach ein paar Wochen weniger und spätestens nach einem Jahr habe ich garnichts mehr davon gemerkt und konnte auch wieder jeden Sport machen. Heute, 2 Jahre nach der OP fühle ich mich überhaupt nicht eingeschränkt in meinen Bewegungen und bin sehr froh, dass ich diesen Schritt gegangen bin. Ich habe nicht mehr die Schmerzen, die ich vor der Operation hatte und auch kosmetisch ist es ein großer Unterschied. Es fühlt sich einfach alles viel besser an. Auch das St. Franziskus-Hospital in Münster kann ich nur weiter empfehlen. Das ganze Team ist sehr nett und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben






Skoliosen, Kyphosen, Korsette, Kinderrückenschule, Erwachsenenrückenschule und vieles mehr

Weniger...

An dieser Stelle möchte sich Ihnen Skoliofit Katja Schumann mit Sitz in Paderborn als professioneller Partner für alle Probleme mit der Wirbelsäule vorstellen:
Ausführlichere Informationen erhalten Sie jedoch auf den Internetseiten "Was ist Skoliose?", "Weitere Haltungsschäden", "Kinder, Haltung und Bewegung", "Erwachsene, Haltung und Bewegung", "Leistungen" und den vielen anderen Seiten von Skoliofit Katja Schumann

Skoliofit Katja Schumann befasst sich im Kernpunkt mit der Behandlung von Skoliosen und anderen Haltungsschäden. Dabei spielt es weder eine Rolle, woher die Skoliose oder der Haltunggsschaden kommen, noch welches Ausmaß die Skoliosen bzw. die Haltungschäden haben. Auch das Alter des Patienten mit Skoliose oder Haltungsschaden spielt eine untergeordnete Rolle. Ab 7 Jahren werden alle Kinder mit skoliotischen Fehlhaltungen, Skoliosen Haltungsschwäche oder Haltungsschaden behandelt. Folgende Skoliosen bzw. Haltungsschäden werden bei Skoliofit Katja Schumann behandelt: skoliotische Fehlhaltung, 3bogige Skoliosen, 3bogige Skoliosen mit Hüftgruppe, 4bogige Skoliosen, rechtsbogige Skoliosen, linksbogige Skoliosen, operierte Skoliosen und Skoliosen mit Drehgleiten. Als weitere Haltungsschäden, werden behandelt: Hyperkyphose (im Volksmund auch Rundrücken genannt), Flachrücken, Hohlkreuz (das oft mit einer Kyphose/ Rundrücken einhergeht), LWS Kyphose (die oft als Gegenkrümmung der Wirbelsäule bei einem Flachrücken entsteht). Auch die weitaus komplexeren Haltungsschäden wie Morbus Scheuermann (mit Entstehung einer Scheuermannschen Insel und / oder eines ausgeprägten Rundrückens, meist in Verbindung mit einem Hohlkreuz) oder Morbus Bechterew werden behandelt. Morbus Bechterew ist jedoch im Gegensatz zu den anderen Haltungsschäden wie z.B. Skoliose oder Morbus Scheuermann eine Erkrankung rheumatologischer Art. Der Morbus Bechterew tritt gewöhnlich ab dem 20. Lebensjahr auf wogegen Skoliosen oder der Morbus Scheuermann eher in den Wachstumsphasen auftreten.
Mehr zur Entstehung von Skoliose und den anderen Haltungsschäden erhalten Sie auf den Internetseiten "Was ist Skoliose?" bzw. "Weitere Haltungsschäden" von Skoliofit Katja Schumann.
Bei der Behandlung von Skoliosen oder anderen Haltungsschäden wie Morbus Scheuermann oder Morbus Bechterew gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Skoliofit Katja Schumann wendet die berühmte Skoliosetherapie nach Katharina Schroth an. Diese wurde von ihrer Tochter, Christa Lehnert-Schroth, sowie ihrem Enkel, Dr. Hans-Rudolf Weiß weiterentwickelt. Katharina Schroth hatte selber Skoliose und hat in Eigenversuchen die Schroththerapie zur Behandlung von Skoliosen entwickelt. Zunächst bestand die Schroththerapie jedoch nur aus Atemübungen. Mit der Zeit wurden erste asymmetrische Kräftigungsübungen ergänzt. Christa Lehnert-Schroth hat dann die asymmetrischen Kräftigungsübungen zur Behandlung der Skoliosen noch mehr erweitert. Zudem hat Christa Lehnert-Schroth den sogenannten 4. Bogen entdeckt, der heute die 4B-Skoliosen auszeichnet. Weiterhin hat Christa Lehnert-Schroth die Thorakolumbal-Übung (heute Psoas-Übung) einfgeführt, die zunächst nur von allen thorakolumbalen Skoliosen, d.h. von allen Skoliosen mit einem Bogen im Übergang der Brustwirbelsäule zur Lendenwirbelsäule durchgeführt wurde. Heute wird die Psoas-Übung zum Teil auch von 3bogigen Skoliosen durchgeführt, die einen Lendenwulst haben. Kurz gesagt entwickelte sich das einstige Privatsanatorium von Katharina Schroth unter der Führung von Christa Lehnert-Schroth in ein weltbekanntes Unternehmen, das 1995 an einen Klinikkonzern verkauft wurde. Der Enkel von Katharina Schroth, bzw. der Sohn von Christa Lehnert-Schroth, Dr. Hans-Rudolf Weiß leitet heute die weltbekannte Klinik in Bad Sobernheim als ärztlicher Leiter. Dr. Hans-Rudolf Weiß hat sich besonders mit der Erfindung des Physiologic-Prinzips hervorgetan. Physiologic sind ganz bestimmte Üungen, die eingesetzt werden, wenn das sagittale Profil des Menschen gestört ist. Dies kommt besonders häufig vor bei: Sitz-Kyphosen, Kyphosen im Thorakolumbalen Übergang, 4bogigen Skoliosen mit Sitzkyphosen oder ausgeprägtem Lendenwulst, 3bogigen Skoliosen mit Flachrücken und 3bogigen Skoliosen der Hüftgruppe mit Flachrücken. Weiterhin entwickelte er das Physiologic Korsett. Das Physiologic Korsett ist ein Korsett zur Korrektur des sagittalen Profils. Außerdem hat er das Scoliologic Korsett erfunden, das im Vergleich mit anderen Korsetten durch seine Rahmenbauweise einzigartig ist. Skoliofit Katja Schumann bietet zusätzlich zur Skoliosebehandlung nach Katharina Schroth auch eine Korsettbetreuung an. In der Korsettbetreuung Rund um`s Korsett können alle Kinder die ein neues Korsett haben, aber auch alle Kinder, die schon länger ein Korsett tragen müssen Hilfe im Umgang mit dem Korsett bekommen. Bei Rund um`s Korsett werden Themen wie z.B.: Warum trage ich ein Korsett? Darf ich im Korsett Sport machen? Wie bewältige ich meinen Alltag mit dem Korsett? Darf ich mein Korsett reinigen? Das Angebot Rund um`s Korsett gilt nicht nur für Skoliosen sondern auch für Kinder mit anderen Haltungsschwächen oder Haltungsschaden wie z.B. Morbus Scheuermann.
Mehr Informationen über die Behandlung von Skoliosen oder den anderen Haltungsschäden erhalten Sie den Internetseiten "Was ist Skoliose - Die Behandlung" von Skoliofit Katja Schumann.
Skoliofit Katja Schumann bietet aber nicht nur Leistungen zu den Bereichen Skoliose und andere Haltungsschaden an, sondern auch Leistungen zur Prävention von Skoliosen und anderen Haltungsschäden. Im Bereich Kinderrückencoaching, ein neue Art der Kinderrückenschule werden Kinder unter sportwissenschaftlichen Aspekten spielerisch gefördert, um jegliche Arten von Haltungsschäden wie z.B. Skoliose oder Kyphose zu vermeiden. Skoliofit Katja Schumann bietet Kurse der Kinderrückenschule alle Kinder ab dem Kindergartenalter an. Die Kinderrückenschule ist unterteilt in Micro-, Mini- und Juniofit. Die Kinderrückenschule wird in kleinen Gruppen durchgeführt, so dass eine optimale Betreuung gewährleistet ist. Darüber hinaus bietet Skoliofit Katja Schumann auch eine Rückenschule für Erwachsene an. Auch hier wird unter sportwissenschaftlichen Aspekten in kleinen Gruppen etwas für die Haltung und die Wirbelsäule getan. Je nachdem ob man medizinisches Training oder einen Rückenfit-Kurs wählt, erhält man einen individuell ausgerichteten Trainingsplan, der unter sportwissenschaftlichen Aspekten zusammengestellt wurde, oder ein sportwissenschaftlich augearbeitetes Gruppentraining. Im Anschluß an das sportwissenschaftich geleitete Training ist es zudem möglich, sich durch eine Massage auf den anschließenden Feierabend einstimmen zu lassen.

Informieren Sie sich auf der Homepage von Skoliofit Katja Schumann über unsere Leistungen aus dem Bereich Skoliosetraining nach Katharina Schroth (Behandlung von 3bogigen Skoliosen, 3bogigen Skoliosen mit Hüftgruppe, 4bogigen Skoliosen, operierten Skoliosen und Skoliosen mit Drehgleiten durch die Schroththerapie), Training weiterer Haltungsschäden (Morbus Bechterew, Morbus Scheuermann, Kyphose / Rundrücken, Hohlkreuz, Flachrücken, LWS Kyphose) nach Katharina Schroth, Korsettbetreuung, Kinderrückenschule, medizinisches Training, Rückenfit sowie Massage für Erwachsene.

Im Folgenden soll anhand einer Begriffsaufzählung das Tätigkeitsfeld von Skoliofit Katja Schumann näher beschrieben werden. Um möglichst alle relevanten Begriffe zu erfassen, ist es leider unvermeidbar, dass es zu Doppelnennungen kommt. Das resultiert unter anderem daraus, dass unterschiedliche Schreibungen einzelner Begriffe üblich sind. Um Skoliofit Katja Schumann näher zu charakterisieren, sind folgende Begriffe zu nennen: 3bogige Skoliosen, 3bogige Skoliose, 3bow scoliosis, 3bogige Skoliosen mit Hüftgruppe, 3bogige Skoliose mit Hüftgruppe, 3bow scoliosis with prominent hip, 4bogige Skoliosen, 4bogige Skoliose, 4bows scoliosis, operierte Skoliosen, operierte Skoliose, operated scoliosis, Skoliosen mit Drehgleiten, Skoliose mit Drehgleiten, scoliosis with spondylosisthesis, Schroth-Gymnastik, Schroth-Atemgymnastik, Schroth-Behandlung, Schroththerapie, Schroth-Turnen, Skoliosetraining nach Katharina Schroth, Korsett, Korsette, Chenau-Korsett, Milwaukee-Korsett, Physiologic-Korsett, Scoliogic-Korsett, Kyphologic-Korsett, Rigo-Chenau-Korsett, Kyphose, Kyphosen, kyphosis, Kinderrückencoaching, Kinderrückenschule, Haltungsschäden, Haltungsschaden, Haltunggschwäche, Haltungsschwäche, Rückenschule, Rückenschulen, Morbus Bechterew, Morbus Scheuermann, Rundrücken, round back, Wirbelsäule, Wirbelsäulen, Behandlung, therapy, medizinisches Training, medical training, Massage, Massagen, massage, Rückenfit, Christa Lehnert-Schroth, Katharina Schroth, Dr. Hans-Rudolf Weiß, Sportwissenschaft, Intensivtherapie, Kinder, Sagittales Profil, Physiologic.

Weniger...